Literatur

Wer war Lucy Maud Montogomery?

Die Autorin der Anne of Green Gables Bücher hat ihr Leben in ihrem vom 15. Lebensjahr bis zu ihrem Tod ausführlich geführten Tagebuch dokumentiert.

Lucy Maud Montgomery ist am 30. November 1874 in Clifton auf Prince Edwards Island geboren. Ich Vater, Hugh John Montgomery, hatte dort ein kleines Geschäft. Mauds Mutter, Clara Mitchell Montgomery, starb an Tuberkulose, als Maud 21 Monate alt war.

Maud wächst zunächst bei ihren Großeltern mütterlicherseits auf. Alexander und Lucy Woolner Macneill in Cavendish auf. Maud empfindet ihre Kindheit größtenteils als einsam und leidet unter der Strenge der Großeltern.

Sie lernt Lesen und Schreiben schon bevor sie mit sechs Jahren in die Schule kommt. Später kann sie sich nicht an eine Zeit erinnern, in der sie nicht geschrieben hätte.

Am 21. September 1889 beginnt sie das Tagebuch, das sie für den Rest ihres Lebens führen würde.

Ihr sechzehntes Lebensjahr verbringt Maud in Prince Albert in Saskatchewan, wo ihr Vater mit seiner zweiten Frau und zwei kleinen Halbgeschwistern lebt. Sie hilft ihrer Stiefmutter im Haushalt und besucht die High School in Prince albert. Zwei Prosastücke und ein Gedicht Mauds werden von Zeitungen in Prince albert veröffentlicht. Aber das Heimweh nach Prince Edward Island lässt sie nicht in Prince Albert bleiben.

Maud besucht anschließend das Prince of Wales College in Charlottetown und absolviert das eigentlich zweijährige Lehramtsstudium in einem Jahr. Indem sie ein Jahr an der Schule in Bideford unterrichtet, kann sie genug Geld zusammensparen, um ein weiteres Jahr zu studieren, diesmal in Halifax.

Während dieser Zeit fängt sie an, ihre Gedichte, Artikel und Kurzgeschichten bei Zeitschriften einzureichen, erhält aber vorwiegend Ablehnungen.

So bliebt ihr die übliche Arbeitsmöglichkeit, die jungen, unverheirateten Frauen offenstand: sie wird wieder Lehrerin. Ihre leidenschaftliche Verliebtheit in einen jungen Farmer stellt Maud vor eine schwere Entscheidung. Sie erkennt, dass sie niemals mit einem Mann, der ihr intellektuell unterlgen ist, glücklich werden könnte und kehrt ledig nach dem Tode ihres Großvaters zur Großmutter anch Cavendish zurück.

Die nächsten dreizehn Jahre lebt Maud zurückgezogen und widmet sich ganz ihrem Schreiben und der Versorgung der Großmutter. In dieser Zeit beginnt Maud zwei Brieffreundschaften, die ihr ganzen Laben lang halten werden: mit Ephraim Weber und Georg Boyd MacMillan. Sie veröffentlicht viele Kurzgeschichten in Zeitschriften und die Bücher Anne of Green Gables, Anne of Avonlea und Kilmeny of the Orchard. Einige Monate übernimmt eine Verwandte die Betreuung der Großmutter und Maud arbeitet bei einer Tageszeitung in Halifax, was ihr viele wertvolle Erfahrungen für ihre Schriftstellerei bringt.

1911 stirbt Mauds Großmutter und Maud heiratet Ewan MacDonald, mit dem sie heimlich verlobt war, seit er Pfarrer in Cavendish ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.