Pädagogik

SDGs in der Jugendarbeit

Sind die SDGs ein geeignetes Thema für die außerschulische Jugendarbeit? Ich denke, auf jeden Fall und habe sehr gute Erfahrungen mit Gruppenstunden dazu gemacht.

Jugendliche, die im Alter von 12 bis 14 anfangen, ihre Welt mehr und mehr weiter zu fassen, haben durch die Beschäftigung mit den SDGs eine Gelegenheit, das, was sie selber tun, in einen größeren Kontext einzuordnen.

Natürlich muss am Anfang ein Informationsblock stehen, in dem auch die Historie der Ziele der Vereinten Nationen erzählt wird. Speziell die Erweiterung von den Milleniumszielen auf die SDGs und der inhaltliche Zusammenhang mit Fridays for Future und dem Klimaschutz knüpft an Ideen an, die die Jugendlichen kennen.

Es gibt viele Materialien, die die Ziele für alle Altersgruppen aufbereiten und Beispiele liefern, wie die Umsetzung konkret werden kann.  Karten- und Würfelspiele zu den SDGs ermöglichen eine spielerische Beschäftigung, die die einzelnen Ziele plastischer werden lässt.

Erste Ideen zum eigenen aktiv werden lassen dann sicher nicht lange auf sich warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

John Holt und Homeschooling

21. September 2020