Persönliches

Welttag des Briefeschreibens am 01.09.2020

Heute ist World Letter Day! Den Welttag des Briefeschreibens hat 2014 der australische Fotograf Autor und Künstler Richard Simpkin ins Leben gerufen, um das Schreiben von handgeschriebenen persönlichen Briefen zu ehren.

Wie schön, dass mein seit vielen Jahren betriebenes Hobby einen eigenen Ehrentag hat! Das Briefeschreiben begleitet mein Leben, seitdem ich schreiben kann. Die ersten Brieffreundinnen kamen noch aus dem persönlichen Umfeld, aber bald entdeckte ich die in den 1970ern und 80ern noch häufigen Brieffreundeseiten der Kinderzeitschriften.

Besonders interessant werden Brieffreundschaften natürlich dann, wenn damit auch kultureller Austausch und gemeinsame Interessen verbunden sind.

Die beste Quelle für Brieffreundschaften war für mich der Avonlea Traditions Chronicle, eine kleine kanadische Zeitschrift über die Anne auf Green Gables Bücher von Lucy Maud Montgomery, die selbst mit Begeisterung langjährige Brieffreundschaften betrieb. Aber auch der International PenFriends Club http://www.ipfpenfriends.net/ oder das von 1997 bis 2014 bestehende Letternet, die kostenlose Brieffreunde-Vermittlung der Deutschen Post brachten mir neue Briefkontakte.

Mit einigen meiner Brieffreundinnen habe ich inzwischen silberne Brieffreundschaft gefeiert und bin mir sicher, dass unserer Briefe uns auch weiterhin durchs Leben begleiten werden.

In diesem Sinne: Alles Gute zum Welttag des Briefeschreibens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Malory Towers

31. August 2020